Schwaebische Alb

Heute möchte ich euch über unseren Besuch in der Schäbischen Alb erzählen. Wir lieben es so sehr Orte zu erkunden und dabei so viel Wissen wie möglich aufzusaugen. Die schwäbische Alb bietet einem in dieser Hinsicht so extrem viel. Als erstes hat uns unser Ausflug zur Burg Lichtenstein geführt. Dort haben wir an einer kleinen Führung teilgenommen. Bei der Führung kommen auch Kinder nicht zu kurz. Sie werden immerwieder angesprochen und ihnen wird auch ein Brief vom „Burggespenst“ vorgelesen. So wird es den Kleinen nicht so schnell langweilig. Das faszinierende an dieser Burg ist, dass sie auf einer Höhe von 817 m ü. NN liegt. Wer mich kennt, weis wie ich zu Höhen stehe. Ich wäre auf jeden Fall niemals Burgprinzessin geworden. Zumindest nicht in Lichtenstein.

Nachdem wir die Burg besichtigt hatten, machten wir uns auf den Weg zur Bärenhöhle in Sonnenbühl-Erpfingen. Die Bärenhöhle war von Höhlenbären, Hyänen und Wölfen bewohnt und auch Menschen nutzten sie später als Unterschlupf und Bestattungsort. Was sich dort über Millionen von Jahren gebildet hat ist einfach nur unglaublich. Tropfsteinformationen in Hülle und Fülle kann man genau hier bestaunen. In der Höhle selbst herrschen 9 Grad plus, was für mich im T-Shirt eindeutig zu kalt war. So schön die Höhle auch war, ich war extrem froh wieder dort rauszukommen um mich in der Sonne zu wärmen. Ich bin extrem kälteempfindlich und schlafe im Winter sehr gerne mit Socken.

Unser Highlight des Tages sollte allerdings noch kommen. Wir machten uns als nächstes auf den Weg zu den Wasserfällen von Bad Urach. Bis zum Wasserfall, muss man ca. 2 km entlang des Brühlbachs laufen. Der Weg dorthin ist super einfach zu laufen und wäre auch mit einem geländegängigen Kinderwagen gut zu gehen. Die Kinder sind immer wieder in den Bach rein und haben es genossen darin zu laufen. Oben bei den Wasserfällen angekommen, haben die Kinderaugen gestrahlt ohne Ende. So etwas sieht man nicht jeden Tag. Wir sind bis nach oben hinter den Wasserfall geklettert und hatten eine unglaubliche Aussicht. Wir sind allerdings sehr nass geworden, trotzdem hat sich das Ganze extrem gelohnt, denn man fühlt sich so frei wie ein Vogel und man sprüht nur so vor Glücksgefühlen. Gott sei Dank hatte Papa noch ein T-Shirt und ein Pulli von sich im Auto drin, so konnten die Mädels von ihren nassen Sachen befreit werden.

Ein wunderschöner und erlebnisreicher Tag, den wir so schnell nicht wieder vergessen werden.

 

1 comment
Add a comment...

Your email is never published or shared. Required fields are marked *

  • Viktoria - Du kannst so schön fotografieren 😍☺️✨ReplyCancel

Menu